Programm

Ablauf

Mittwoch, 16.09.2020
DGSMP Jahrestagung 2020
Preisverleihung Salomon-Neumann-Medaille und Get-together

Donnerstag, 17.09.2020
DGSMP Jahrestagung 2020, Netzwerkabend

Freitag, 18.09.2020
DGSMP Jahrestagung 2020

MDK-Tagung Weitere Informationen folgen in Kürze.
Preisverleihung Salomon-Neumann-Medaille

Preisverleihung am Mittwoch, 16.09.20.20 ab 19:00 Uhr

Neues Rathaus Leipzig, Plenarsaal

Um Anmeldung wird gebeten

Netzwerkabend

Netzwerkabend am Donnerstag, 17.09.2020 ab 19:00 Uhr

Felix im Lebendigen Haus
Augustusplatz 1-3
04109 Leipzig

Preis: 55,00 € p. P.
Bitte melden Sie sich hier an: Anmeldung

Keynote Speaker

Prof. Dr. Bruce G. Link | Keynote am 16.09.2020

Bruce Link ist Professor für Public Policy und Soziologie an der University of California Riverside und emeritierter Professor für Epidemiologie und Soziomedizin an der Mailman School of Public Health an der Columbia University.

Er ist ein führender Experte für psychiatrische und soziale Epidemiologie. Bruce Link hat sich mit dem Zusammenhang zwischen sozioökonomischem Status und Gesundheit, Obdachlosigkeit, Gewalt, Stigmatisierung und Diskriminierung auseinandergesetzt und Forschungen zu den Ursachen gesundheitlicher Ungleichheiten nach ethnischer Zugehörigkeit und sozioökonomischem Status, die Folgen sozialer Stigmatisierung für die Lebenschancen von Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie den Zusammenhang zwischen psychischen Erkrankungen und gewalttätigen Verhaltensweisen durchgeführt.

Bruce Links akademischer Hintergrund und seine Veröffentlichungen sind interdisziplinär: Er wurde als Biostatistiker und Soziologe ausgebildet und seine Artikel wurden in bedeutenden Fachzeitschriften in den Bereichen Medizin, öffentliche Gesundheit, Kriminologie, Soziologie und Psychiatrie veröffentlicht.

                                                                   Die Keynote findet am 16.09.2020 statt.

Prof. Dr. Ursula M. Staudinger | Keynote am 17.09.2020

Frau Dr. Ursula Staudinger ist Professorin für Sozialmedizin und Psychologie am Robert N. Butler Columbia Aging Center der Columbia University und war dessen Gründungsdirektorin.

Sie ist eine international führende und interdisziplinär ausgerichtete Psychologin und Alternsforscherin. Ihr Forschungsinteresse gilt sowohl der Veränderbarkeit des Alternsprozesses als auch dessen Folgen für den demografischen Wandel. Vor dem Hintergrund einer Gesellschaft des langen Lebens erforscht Ursula M. Staudinger die Potenziale des Alterns.

In jüngster Zeit hat sie das Forschungsfeld durch die Unterscheidung zwischen persönlicher und allgemeiner Weisheit erneut entscheidend beeinflusst. Die Arbeiten zur Weisheit stehen in engem Zusammenhang mit ihrem Interesse an der Integration von Kognition, Emotion und Motivation im Verlauf der Lebensspanne.

Die Keynote findet am 17.09.2020 statt.

Prof. Dr. Sebastian Köhler | Keynote am 18.09.2020

Prof. Dr. Sebastian Köhler ist Professor an der School for Mental Health and Neuroscience an der Universität Maastricht und Senior Researcher am Alzheimer Centrum Limburg am Maastricht UMC+, wo er die Forschungsgruppe Neuroepidemiologie leitet. Seine Arbeitsschwerpunkte sind das Risiko und die Prävention von Demenz, Depression und Schlaganfall. Bei seinen Forschungen zu den physischen und psychischen Risikofaktoren interessiert ihn auch der Einfluss des sozioökonomischen Status. Seine Gruppe entwickelte den LIBRA-Score, und eine Gesundheits-App (MijnBreincoach), um die Öffentlichkeit für den Zusammenhang zwischen Lebensstil und Demenz zu sensibilisieren.

Die Keynote findet am 18.09.2020 statt.

Workshops

Die Pre-Conference Workshops finden am 16. September 2020 statt.

Einsteiger- und Refresher-Kurs „Mixed Methods in den Gesundheitswissenschaften“

Dozentinnen: Jennifer Hilger-Kolb (Universität Heidelberg); PD Dr. Katharina Diehl (Universität Heidelberg)

Der Workshop soll ein Grundverständnis für den Einsatz von Mixed-Methods-Verfahren in der Gesundheitsforschung näherbringen. Inhalte des Workshops sind u.a. gängige Mixed-Methods-Studientypen, Möglichkeiten der Datenintegration und die notwendigen Fähigkeiten eines Mixed-Methods-Research-Teams. Der Workshop richtet sich insbesondere an Nachwuchswissenschaftler/innen. Für die Teilnahme sind keine Vorerfahrungen im Bereich Mixed Methods erforderlich. Ein grundlegendes Verständnis qualitativer und/oder quantitativer Forschungsmethoden ist jedoch für die Teilnahme von Vorteil.

Dauer: 90 Minuten

Einsteiger- und Umsteiger-Kurs „Eine praxisorientierte Einführung in die quantitative Datenanalyse mit Stata“

Dozent: Dr. phil. Alexander Pabst (ISAP; Universität Leipzig)

Der Workshop bietet eine kurze und praxisorientierte Einführung in die quantitative Datenauswertung mit Hilfe der Statistiksoftware Stata. Inhaltliche Schwerpunkte sind das Kennenlernen der Programmoberfläche, die Arbeit mit Datensätzen und Syntax, die Aufbereitung und das Management von Daten, die Erstellung von Graphiken sowie die Anwendung grundlegender statistischer Testverfahren und linearer Regressionsanalyse. Der Workshop richtet sich an alle Interessierten, die entweder mit Stata noch nicht gearbeitet haben, ihre Stata (Grund)kenntnisse auffrischen möchten oder von anderer Statistiksoftware wie SPSS umsteigen möchten. Es sind keine Vorerfahrungen im Bereich statistischer Programmierung erforderlich. Ein grundlegendes Verständnis quantitativer Forschungsmethoden und deskriptiver Statistik ist für die Teilnahme jedoch von Vorteil.

Dauer: 90 Minuten